RA.BE-Hygiene hilft Ihnen bei der Bettwanzenbekämpfung

Die meisten kennen den in früheren Zeiten häufigen Wohn und Bettgenossen, die Bettwanze nicht mehr. Doch die Bettwanze scheint sich jetzt in deutschen Betten wieder häufiger einzufinden Die Attacke erfolgt immer nachts: Der Angreifer kriecht aus seinem Versteck hervor, krabbelt den schlafenden Körper entlang und sticht zu. Er saugt sich innerhalb weniger Minuten mit Blut voll und verschwindet.

Die Bettwanze ist zurück. Das Mitbringen von Wanzen, Eiern und Larven im Gepäck von Touristen ist Ursache für den Vormarsch der Wanze in Deutschland. Wanzen sind in südlichen Urlaubsländern sehr viel verbreiteter als hier.

Erkennen von Bettwanzen

  • Nur die Bettwanze hat in Deutschland für den Menschen Bedeutung
  • Bettwanzen sind braun bis rotbraun
  • Ausgewachsene Bettwanzen sind ca. 5mm lang
  • Vor der Nahrungsaufnahme sind sie platt, oval und hellbraun
  • Nach der Nahrungsaufnahme ist ihr Körper runder und dunkler (4 bis 7mm groß), Flügellos und deutlich abgeplattet
  • Nur direkt nach einer Blutmahlzeit ist der Hinterleib ausgedehnt und wirkt eher rundlich
  • Tagsüber verstecken sie sich in Fugen und Ritzen. Bettgestell, Nachtschränke und Lücken zwischen Wand und Fußboden bieten dabei ideale Verstecke
  • Nach einer Blutmahlzeit können Bettwanzen ein halbes Jahr hungern
  • Die Wanzen leben meist in Gruppen.
  • Innerhalb der einjährigen Lebensspanne legt das Weibchen ungefähr 500 Eier

Erkennen von Bettwanzenbefall

  • Kleine Blutflecken auf dem Bettlaken können Hinweise auf einen Bettwanzenbefall geben
  • Ein fortgeschrittener Bettwanzenbefall ist durch dunkle, oft schwarze Flecken auf der Matratze, die durch den Bettwanzenkot hervorgerufen werden, zu erkennen
  • Außerdem finden sich in den typischen Verstecken kleine Kotballen und Häutungen
  • Da sich die Tiere mehrmals häuten, sieht man bei gezielter Suche auch die zurückbleibenden Häutungen, etwa in Bettgestellen
  • Bettwanzen sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber in Ritzen, Nischen und unter Tapeten
  • Ein verwanzter Raum ist am süßlich unangenehmen Geruch zu erkennen, den die Wanzen absondern
  • Nachts suchen Wanzen den Menschen, um Blut zu saugen
  • Sie produzieren an den Einstichen rötende Quaddeln (die bei Menschen unterschiedlich starken Juckreiz auslösen; allergische Reaktionen sind möglich)
  • Als Überträger von ansteckenden Krankheiten spielt die Bettwanze praktisch keine Rolle. Infolge Kratzens kommt es häufig an den juckenden Stellen zu Infektionen
  • Bei starkem Befall kann es zur Schwächung und Störung des Allgemeinbefindens kommen
  • Anzeichen für einen Bettwanzenbefall in einem Hotel, können Stiche auf Ihrem Körper oder kleine Blutflecken auf dem Betttuch sein. Jetzt ist es wichtig, umsichtig mit Ihrem Reisegepäck umzugehen. Ansonsten besteht die Möglichkeit Wanzen in Ihr Zuhause einzuschleppen!

Erkennen von Bettwanzenstichen

  • Wanzen stechen oft mehrmals hintereinander (Wanzenstrassen), da sie nicht immer sofort ein Blutgefäß finden
  • Die Stiche sind ungefähr so groß wie der Nagel des kleinen Fingers und meist an Armen und Beinen
  • Im Gegensatz zum Mückenstich entsteht meist nur eine flache Rötung. Juckreiz oder Schmerzen sind nicht zwingend. Bei allergischen Menschen kommt es zuweilen zu Überreaktionen
  • Im Unterschied zu reihenartigen Flohstichen sind Bettwanzen-Stiche eher flach mit einer breitflächigen, Kleinfingernagel - großen Rötung
  • Ein typisches Zeichen sind dunkle Tropfen auf der Haut. Dabei handelt es sich um Wanzen-Kot, der während des Stiches abgegeben wird

Vermeiden Sie eine Ausbreitung des Bettwanzenbefalls
Innerhalb von ca. 10 Wochen kann sich aus einer weiblichen Bettwanze ein enormer Befall entwickeln. Eine Ausbreitung auf angrenzende Zimmer oder Gebäudeteile ist möglich. Es ist äußerst wichtig einen akuten Bettwanzenbefall nicht weiter zu verschleppen. Vermeiden Sie die Ausbreitung. Ausgewachsene Tiere, Eier oder Larven können in Ihre Kleidung oder Koffer gelangen und werden so mit zu Ihnen nach Hause transportiert.

Sichere Bettwanzenbekämpfung
Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist von Bettwanzen befallen? Die Bekämpfung von Bettwanzen ist sehr aufwändig! Wir verfügen über langjährige Erfahrungen bei der Bekämpfung von Bettwanzen.

Die Mitarbeiter unseres Unternehmens sind Spezialisten im Erkennen, Beurteilen und Bekämpfen von Bettwanzen. Unter Einsatz von modernsten Verfahren, Präparaten und fundiertem biologischem Hintergrundwissen reduzieren wir nicht nur den Mitteleinsatz sondern schützen die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt. Da die Wanze bis sechs Monate in ihrem Versteck hungern kann, werden je nach Bausubstanz mehrere Behandlungen empfohlen.